Diesen Vorgang nehmen Sie in den “Veranstaltungsvorbereitungen” unter "Vorträge" → “Vortragsslots” vor.

Hier können grundsätzlich zwei Vorgänge unterschieden werden:

  1. Der Aussteller legt den Vortrag selbst an:

Ihnen werden dann alle verfügbaren Vorträge unter "Nicht zugewiesene Slots" angezeigt. Sie erstellen im nächsten Schritt einen neuen Vortragsslot, in dem Sie durch das Plus / “+” den entsprechenden Vortrag auswählen. Im Anschluss werden Sie nach dem Start- und End-Datum gefragt (Tag und Uhrzeit).

Finden Vorträge parallel statt und Sie wollen zu einem bestehenden Zeit-Slot einen weiteren Vortrag hinzufügen, so passiert das ganz einfach durch Drag & Drop im entsprechenden Zeitblock. Datum und Uhrzeit müssen somit nicht nochmals eingepflegt werden. Im Anschluss, nachdem Sie das Pausensymbol getätigt haben, erhält der Aussteller eine Mail und kann separat in den “Veranstaltungsvorbereitungen” unter “Meine Vorträge” die zugewiesenen Zeit-Slots einsehen:

2. Der Veranstalter legt die Vorträge direkt an:

Durch den Button "Neuer Vortrag" können Sie als Veranstalter die Vorträge selbst anlegen. Sie geben "Sprecher Name", "Vortragstitel" ein und wählen den entsprechenden Aussteller aus. Nach Anlage definieren Sie den Slot, wie im oberen Abschnitt bereits erläutert und benachrichtigen dann den betreffenden Aussteller:

3. Einstellungen: Präsentationen Blockzeit:

In den “Veranstaltungsvorbereitungen” unter "Vorträge" → “Einstellungen” können Sie die Blockzeit definieren. Standardmäßig sind hier 10 Minuten vom System eingestellt. Hierdurch werden Benutzer bis zu 10 Minuten vor Beginn des Zeitslots blockiert, um am Vortrag teilzunehmen. Die betreffenden Referenten können sich somit bis zum Ablauf dieses Slots in Ruhe vorbereiten und die Funktionen nochmals testen.

War diese Antwort hilfreich für Sie?